Das System der Daphne – Netzwerk für Organisationsbetrachtung

Unternehmen geben der Zusammenarbeit von Menschen eine Form und einen Namen. Das Zusammenwirken der Menschen ist wiederum durch drei Faktoren geprägt: erstens durch die Identität des Einzelnen, zweitens durch die Vielzahl der Beziehungen untereinander und drittens durch die (auch technischen) Rahmenbedingungen.

Es ist unsere feste Überzeugung, dass – analog zum Menschen – bei Unternehmen und Institutionen eine ureigene Identität aus der Vielzahl der Einflussfaktoren erwächst. Und diese Identität ist nicht „nur“ sinnstiftend für das Unternehmen, sondern auch Garant für den wirtschaftlichen Erfolg. So kann die Identität geistiger und emotionaler Rückzugsort vor wichtigen Entscheidungen und Alleinstellungsmerkmal im Wettbewerb sein. Die Gefahr der totalen Anpassung an Wettbewerb und Wettbewerber – und die damit verbundene Selbstaufgabe – wird durch die Rückbesinnung auf die eigene Unternehmensidentität gebannt. Unsere Überzeugung steht damit im Kontrast zu einer (überzogenen) Gläubigkeit an Marktanalysen.

Auf diesem Fundament haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, Unternehmen bei der Sichtbarmachung der eigenen Identität zu begleiten. Hierzu nutzen wir den Dreiklang aus

  • professioneller Betrachtung der Symbole und Rituale im Unternehmen,
  • schöpferischer Darstellung der Unternehmensidentät mittels Bildender Kunst sowie
  • klassischer aber wertschätzender Strategie- und Organisationsberatung.

Als Symbol für unsere Arbeit haben wir bewusst das Lorbeerblatt des Apollon und den Mythos von Daphne gewählt. Nachdem Apollon sich sehr überheblich gegenüber dem Liebesgott Eros verhalten hatte, rächte sich dieser, indem er zwei Pfeile schoss: einen goldenen Liebespfeil auf Apollon und einen bleiernen auf Daphne. Apollon verliebte sich daraufhin unsterblich in Daphne – der bleinernde Pfeil bewirkte jedoch bei Daphne das Gegenteil. Bedrängt von Apollon, floh Daphne zu ihrem Vater Peneios, der sie zum Schutz vor Apollon in einen Lorbeerbaum verwandelte. Die Blätter des Lorbeerbaums wurden von Apollon seitdem in Ehren gehalten.

Übersetzt auf unsere Idee der Unternehmensidentität heißt dies: Unabhängig davon, wie „professionell“ sich Unternehmen geben – in jeder Gemeinschaft von Menschen, sind es die Emotionen und die Beziehungen, die die Erzählungen determinieren. Und egal was war oder was ist – es kann sich aus diesen Gemeinschaften Wahrhaftiges und Symbolträchtiges entwickeln. Wie das Lorbeerblatt als Zeichen von Ehre und Erfolg.

Wir freuen uns auf spannende Diskussionen mit Ihnen!
kontakt@systemderdaphne.de

Dr. Martin Henatsch
Dr. Martin Henatsch
Kunsthistoriker, Kurator
kunst-oeffentlichkeit.de
+49 152 085 400 00
s-wendt_s
Sören Wendt
Coach und Berater
soerenwendt.com
+49 177 332 87 79
Thomas Judisch
Thomas Judisch
Künstler und Kurator
thomasjudisch.com
+49 176 231 315 86